Panels | B/ORDERING CULTURES

Die folgende Liste wird fortlaufend ergänzt.

Grenzen der Ordnung

 

(B)ordering Race, Nation, Diversity

Sektion Transkulturelle Lebenswelten (Giulia Pelillo-Hestermeyer, Heidelberg)

Between and Beyond Identity-Political B/Orders

Felix Hoffmann (Chemnitz)

Bevölkerungs- und Bürgerwissenschaft - Wissenskulturelle Grenzgänge in der Corona-Krise

Sektion Wissenskulturen: Alfred Nordmann (Darmstadt), Serjoscha Ostermeyer (Lübeck), Birgit Stammberger (Magdeburg)

Da-Zwischen: »Jüdisches Denken« und die Wissensordnungen der Moderne

Liliana Ruth Feierstein (Berlin), Teresa Koloma Beck (München), Kristin Platt (Bochum)

Gender zwischen Normativität und Ambiguität

Jennifer Ramme, Bożena Chołuj (Frankfurt/Oder)

Medialität und Repräsentation ab 1989

Hedwig Wagner (Flensburg)

Menschen, Medien, Körper und Maschinen. Transhumanistische Perspektiven auf Interaktion, Sprache und Film

Dorothea Horst, Britta Schneider, Sarah Greifenstein (Frankfurt/Oder)

Museums and Ethnological Collections: How to Deconstruct the Ordering Spaces and the Classificatory Categories?

Karoline Noack, Diego Ballestero (Bonn)

Permeables Denken als Neukonfigurierungsprozess für Grenz- und Ordnungssysteme. Ein interdisziplinärer Dialog zur Idee des Membranen

Karin S. Amos (Tübingen), Ralf Michael Fischer (Trier/Tübingen), Andrée Gerland (Tübingen)

Revisiting Against Method

Forschungsnetzwerk Kritische Methodologie & Ad hoc Gruppe Intertraditionale Wissenskonstitution

Soziale Praxis, inszenierte Grenzen: Grenzräume und Theater

Senad Halilbasic (Wien)

Un/sichtbare Ränder? Alltagskultur als ästhetische, politische und soziokulturelle Markierung historischer Grenzziehungen

Peter Ulrich, Florian Grundmüller (Frankfurt/Oder)

Ordnung der Grenze

Beschwörung von Vergangenheitsspektren: deutsch-polnische künstlerische und kuratorische Perspektiven auf eine gemeinsame Grenze

Marta Smolińska (Poznań)

Border Languaging: Everyday (Pluri-) Linguistic Practices at the Border

Eva Nossem (Saarbrücken)

Bordermatter. Die Materialität von Grenzen

Hannes Krämer (Duisburg/Essen)

Emotional-affektive Dimensionen von Grenzprozessen

Concha Maria Höfler (Nottingham), Sabine Lehner (Wien)

Germania Italiana – vom binationalen Horizont zur individuellen Perspektive

Thomas Krefeld , Teresa Barberio (München)

Grenzen der Ordnung – Ordnung der Grenze: Ordnungsentwürfe und soziokulturelle Grenzziehungen in Istrien im 19. und 20. Jahrhundert

Daniela Simon (Tübingen)

Grenzen ordnen: Dynamiken von Ordnungsgrenzen und Grenzordnungen

Christian Banse (Göttingen), Dominik Gerst (Duisburg-Essen)

Grenzen überschreiten - Grenzen einhalten

Ole Kliemann, Melanie Reichert, Moritz Riemann (Kiel)

Grenzüber-/Grenzunterschreitende Objekte. Boundary objects und die Bewegtheit der Dinge

Sektion Materielle Kulturen: Nicole Maruo-Schröder, Marion Steinicke (Koblenz)

In search of feelingful and actional approach: Multimodal translations of realities caught in violence and suffering

Snežana Stanković (Berlin), Marta Stojić Mitrović (Belgrad)

Innenwelt, Aussenwelt und das Dazwischen – Subjekt und soziale Formen als Grenzverhandlungen

Wolf-Dietrich Sahr (Paraná)

Re(b)ordering and Migrations in the European Periphery: A View from Bosnia and Herzegovina

Danijela Majstorović (Banja Luka/Gießen)

Sprachliche Grenzziehungspraktiken und das Sprechen an und über Grenzen: Zu den Herausforderungen aktueller linguistischer Grenzforschung

Maria Klessmann, Rita Vallentin (Frankfurt/Oder)

The Western Balkans as »double transit« room: Solidarities, boundary drawings and boundary transgressions between migrants and local inhabitants on their way to the EU

Carolin Leutloff-Grandits (Frankfurt/Oder), Snežana Stanković (Berlin)

Wachsame Grenzkörper: Grenzen als ästhetische und materielle Verkörperungen von Vigilanz

Catherine Whittaker, Eveline Dürr (München)

»Borderlander« linguistic and naming practices: attitudes and ideologies as boundary markers

Michael Hornsby (Poznań)

 

In-Betweenness

B/Ordering-Prozesse als Bordertexturen: Empirische Beiträge der kulturwissenschaftlichen Grenzforschung

Christian Wille (Luxemburg), Astrid M. Fellner (Saarbrücken)

B/Orders are (not) everywhere (for everyone): Zur Multivalenz von Grenzen

Christian Wille (Luxemburg), Florian Weber (Saarbrücken)

Bordering, Ordering, Belonging and Othering in the Albanian / Greek / Slavic Borderlands after 1989

Christian Voss, Agata Rogoś

Doing (Dis)Order: Liminalität und Schwellenerfahrungen des östlichen und südöstlichen Europa

Katharina Eisch-Angus (Graz), Sarah Scholl-Schneider (Mainz), Marketa Spiritova (München)

Grenzen und Ordnungen in einem flüchtigen Europa

Astrid M. Fellner, Florian Weber (Saarbrücken)

Inter-American borders: aesthetic, narrative, and temporal (dis)orders

Jobst Welge (Leipzig)

Language as Social Practice in Trilingual Settings

Dagna Zinkhahn Rhobodes (Frankfurt/Oder)

Languages, borders, identities: focusing on the Mediterranean area

Federica Da Milano (Milano)

Mediale Grenzüberschreitungen – Modelle von Intermedialität und Multimodalität

Jonas Nesselhauf, Nora Benterbusch (Saarbrücken)

Migrationsrecht als kulturelles Aushandlungsfeld alltags-und grenzpolitischer Kämpfe

Anne-Marlen Engler (Berlin), Simon Goebel (Eichstätt), Žiga Podgornik Jakil (Berlin) und David Loher (Bern)

New perspectives on borders, time and migration

Carolin Leutloff-Grandits (Frankfurt/Oder), Frances Pine (London)

Old Borders and New Crossings between Kosovo and Europe

Linda Gusia (Prishtina)

»Migrationshintergrund« als symbolische Grenzziehungspraktik

Anne-Kathrin Will, Léa Renard (Berlin)