Soziale Praxis, inszenierte Grenzen: Grenzräume und Theater

Senad Halilbasic (Wien)

Das kuratierte Panel nähert sich aus theaterwissenschaftlicher und -historiographischer Perspektive räumlichen und sozialen Grenzziehungen sowie deren Auflösung mittels ästhetisch-performativer und inszenatorischer Praktiken.
Es verhandelt Grenzen gleichermaßen als Erfahrungs-, Begegnungs- und Konflikträume und analysiert deren schöpferisches Potential durch die performative Bespielung des Zwischenraums.

Vorträge

Inszenierungen einer geteilten Stadt: Die Nationaltheater Mostars als Grenz- und Erfahrungsräume

Senad Halilbasic (Wien)

Ent/grenzte Körper in Wien um 1900

Theresa Eisele (Wien)

Festival OFF d’Avignon - Ein Möglichkeitsraum zwischen Grenzziehungen

Hanna Huber (Wien)